Tag 13

So wirklich ausschlafen kann ich mich heute auch nicht. Ich treffe mich mit Svitlana, die mich auf Couchsurfing angeschrieben hat, am Nachmittag. Gemeinsam spazieren wir entlang des Stadtflusses (Dnipro) und reden über verschiedenes. Sie studiert gerade Linguistik und lernt Englisch und Deutsch an der Uni. So ganz zufrieden ist sie damit allerdings nicht, da ihre Dozenten nicht einmal die Sprache komplett beherrschen und den Großteil der Vorlesung auf Ukrainisch halten.

Wir gehen weiter bis wir eine 62 Meter hohe, silberne Statue erreichen. Sie wurde zum Andenken an den Sieg der Sowjetunion über die Deutschen errichtet. Rundherum sind zahlreiche heroische Kriegsszenen in Metall dargestellt. Abgerundet wird das Bild noch von Haubitzen, Panzern und Flugzeugen.

Als wir zurückgehen, testet Svitlana noch meine kyrillische Lesekompetenz. Wenn ich lese, sieht das zwar zirka so aus, wie bei einem Erstklaessler, aber immerhin versteht sie alles, was ich vorlese. Generell geht es mir in der fremden Sprache relativ gut. Ich gestikuliere zwar meist nur und habe einen Wortschatz von rund 25 Wörtern, aber ich werde meist verstanden. Wenn nicht, habe ich immer Zettel und Stift dabei, dann wird eben gezeichnet. Auch die Orientierung klappt wunderbar, da ich zumindest Schilder lesen kann und einige Wörter sehr nah am Deutschen sind.

Am Abend treffe ich wieder Yarek, der ohne zu schlafen den ganzen Tag gearbeitet hat. Wir beschliessen heute nichts mehr zu unternehmen und unterhalten uns noch mit seinem Mitbewohner Andrii.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s