Tag 31

Ich fahre in der Frueh zum Bahnhof, sehe mir die Stadtkarte an und gehe entlang des Flusses in Richtung Stadtzentrum. Nach rund zwei Stunden Fussmarsch treffe ich mich dann mit Maria an ihrer Uni. Sie muss auch gleich wieder weg, da sie noch etwas lernen muss, doch vorher zeigt sie mir noch ein Internet Cafe. Ich verbringe 2 Stunden damit, Couchsurf-Requests zu schreiben und mich um den Blog zu kuemmern. Innerhalb dieser zwei Stunden bekomme ich auch direkt eine Zusage fuer die Couch in Makhachkala. Da die Stadt in Dagestan (Nord-Kaukasus) liegt und mir dort ein lokaler Kontakt umso wichtiger ist, freue ich mich sehr. Als ich auf Max warte finde ich sogar ein bisschen Street-Art.

Als er von der Uni kommt, essen wir Blinis, darunter versteht man hier ganz normale Crepes, gefuellt mit verschiedensten Zutaten. Auf dem Nachhauseweg nehmen wir natuerlich den Bus und wir kommen auch direkt in einen riesen Verkehrsstau. Irgendwann fangen wir dann an Tic-Tac-Toe zu spielen, doch da das nach einer halben Stunde auch zu langweilig wird, beschliessen wir zu fuss zu gehen. Wir sind so auf jeden Fall schneller als der Bus und alle anderen Autos. Grund fuer den Stau war wohl einfach eine Verkehrsueberlastung und ich sehe auf der Strassenseite ein paar Autos, deren Motor wohl nicht mehr anspringen will.

Am Abend gibt es wieder etwas leckeres zu Essen. Maria kocht Huenchen mit Kartoffeln und als Nachspeise gibt es Apfelkuchen. Wir reden auch noch ueber Vorurteile gegenueber Russland und ich empfehle ihnen die „Meanwhile in Russia“ Serie auf YouTube 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s