Tag 35

Maria und ich gehen wieder zum Paulusmuseum, doch heute ist das wohl auch geschlossen. Keiner weiss wirklich Bescheid, da es sich im Keller eines Einkaufszentrums befindet, aber die Tuer ist zu. Wir spazieren noch etwas durch die Stadt, halten uns aber in Bahnhofsnaehe auf. Da Maria heute den Bus nach Nizhny Novogord nimmt, sitzen wir im nahegelegenen Park und unterhalten uns. Yuri kommt in seiner Mittagspause vorbei und wir verabschieden uns von Maria.

Wir fahren in die Wohnung und ich entspanne ein bisschen, Yuri muss in die Arbeit. Ich mache mir Gedanken wegen eines Souvenirs und es soll eine Matrjoschka werden. Yuri kommt gegen 18h00 wieder von der Arbeit und wir ueberlegen, wo mann um die Zeit noch so etwas herbekommt. Mit dem Taxi machen wir uns auf die Suche und der erste Shop hat auch direkt geschlossen. Wir versuchen es am Bahnhof. Yuri steigt aus und meint zu mir, dass ich im Taxi bleiben solle. Er kommt mit einer grossen schwarzen Tuete wieder zurueck und drueckt sie mir in die Hand. Darauf meint er nur: „It’s a present.“

Im Restaurant essen wir zu Abend und ich finde heraus, dass die Puppe aus ganzen 10 Teilen besteht. Wir gehen wieder in die Cocktailbar, in der wir auch schon die letzten Tage waren. Diesesmal ist ein anderer Barkeeper da, der aus Nigerien kommt. Dort spricht man Englisch und so koennen wir uns gut unterhalten. Mein Schal, den ich gestern Abend in der Bar vergessen habe, ist leider nicht aufgetaucht, aber das ist nicht so schlimm. In der neachsten Stadt, Elista, soll es um die 20 Grad haben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s