Tag 71

Bill und ich stehen etwas frueher auf und verbringen zwei Stunden im Internetcafe. Wir treffen uns anschließend mit Jess im Hotel. Gemeinsam wollen wir uns heute die Burg von Erbil ansehen. Diese Burg ist seit rund 8.000 Jahren durchgehend bewohnt, damit zaehlt Erbil zu den aeltesten durchgehend bewohnten Stadten der Welt.

Leider wird die Burg derzeit restauriert und so kann man nur die Hauptstrasse begehen. Als wir dann aber wieder zurueck zum Bazar wollen, entdecken wir ein deutliches Zeichen der Amerikanisierung Kurdistans.

Wir besuchen wieder Mohammed, da er uns erneut zum Essen eingeladen hat. Es gibt wieder mehr zu essen als eigentlich gut fuer uns waere und so beschliessen wir ein kleines Mittagsschlaefchen zu machen.

Heute will er uns ausserdem das neue Highlight von Erbil zeigen: Die Family Mall. Einkaufszentren sind relativ neu in Kurdistan. Erst seit ein paar Jahren hat das erste eroeffnet und so sind alle wahnsinnig begeistert. Die Family Mall sieht aus wie ein typisches amerikanisches Einkaufszentrum. Es gibt einen Food-Corner, in dem man zwischen verschiedenen Fast-Food-Restaurants waehlen kann und auch die Kinder werden nicht vergessen, so gibt es ein Spieleparadies. Genau in das gehen wir dann auch. Da Mohammeds Freund dort arbeitet, koennen wir alles gratis benutzen und so verbringen wir unseren Abend.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s